Öffentliche Stellenausschreibung

Kenn-Nr.: Ö/57-2019

Im Ausländeramt des Landratsamtes Meißen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle unbefristet zu besetzen:

1. Sachbearbeiter Asylleistung/-recht (m/w/d)

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Stelle ist vorzugsweise in Vollzeit zu besetzen.

Für einen Telearbeitsplatz ist die Stelle grundsätzlich nicht geeignet.

Der Arbeitsort ist Riesa.

Der Landkreis Meißen bietet hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen in reizvoller Lage und verfügt über sehr gute Verkehrsanbindungen zu Dresden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org.

Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Wahrnehmung der Funktion des 1. Sachbearbeiters am Standort Riesa
    • fachliche Beratung und Kontrolle der Sachbearbeiter
    • fachliche Anleitung in schwierigen / strittigen Fällen
    • Aufbereitung und Weitergabe fachspezifischer Informationen, Entscheidungen und Gesetzlichkeiten sowie aktueller Rechtsprechung
    • Erarbeitung von Analysen, Stellungnahmen, Statistiken, Zuarbeiten an Vorgesetzte
    • Erstellung und Fortschreibung interner Richtlinien und Arbeitshinweise sowie von Formularen, Vordrucken, Bescheidvorlagen
    • Bündelung schwieriger Fachfragen, ggf. Erarbeitung von Entscheidungsvorschlägen zur Vorlage an die Sachgebietsleitung zur Herbeiführung einer amtseinheitlichen Klärung
    • Unterstützung des Sachgebietsleiters bei der Optimierung von Abläufen
    • Koordinierung der Einarbeitung neuer Mitarbeiter
    • Durchführung regelmäßiger Beratungen mit den Sachbearbeitern am Standort Riesa in Vorbereitung auf die Dienstberatung des Sachgebietes
    • Ermittlung von Fortbildungsbedarfen, Planung und Beschaffung von Arbeitsmitteln
    • Zuarbeiten zur Urlaubsplanung, Regelung kurzfristiger Vertretungen
    • Mitwirkung bei Aufgaben mit Haushaltsbezug
  • Bearbeitung von komplexen Verfahren bzw. von grundsätzlicher Ausrichtung insbesondere Bearbeitung von Widerspruchsverfahren und gerichtlichen Verfahren in Angelegenheiten der Asylleistung und des Asylrechts
  • Gewährung von laufenden Leistungen (Grundleistungen, Analogleistungen, Anspruchseinschränkung)
  • Gewährung sonstiger Leistungen (wie Mehrbedarfe, Erstausstattungen, verwaltungsrechtliche Mitwirkung, Kosten chronisch Kranker)
  • Gewährung von Leistungen zur Bildung und Teilhabe
  • Gewährung von Krankenhilfe

Ihr Profil:

  • Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene (früher gehobener Dienst) der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung oder (Fach-)Hochschulstudium (Diplom oder Bachelor) im Bereich Öffentliche Verwaltung oder Abschluss des Angestelltenlehrgangs II (Verwaltungsfachwirt bzw. Kommunalwirt)
  • Kenntnisse in Bezug auf Sitten/Gebräuche anderer Nationalitäten/Religionen
  • anwendungsbereite Fremdsprachenkenntnisse (insbes. Englisch) wünschenswert
  • Erfahrung in der Bearbeitung von Sozialleistungen wünschenswert
  • Kenntnisse im Asyl- sowie Asylleistungsrecht
  • Erfahrung in der fachlichen Anleitung von Mitarbeitern wünschenswert
  • ein ausgeprägtes Maß an Bürgerorientierung, Kooperationsfähigkeit sowie Durchsetzungs- und Entscheidungsfähigkeit

Unser Angebot:

  • tarifgerechte Bezahlung nach der Entgeltgruppe E 9b der Entgeltordnung des TVöD-VKA
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • die Möglichkeit eines Jobtickets für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb des Verkehrsverbundes Oberelbe
  • eine betriebliche Altersvorsorge sowie alle sonstigen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Für fachliche Fragen steht Ihnen die Leiterin des Sachgebietes Asyl und Integration Frau Hänsel (Tel. 03521 725-1741) zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse sowie der Diplom-/ staatlichen Anerkennungsurkunde und ggf. der Feststellung der Gleichwertigkeit / Nachdiplomierung (gilt für: Fach-, Ingenieur- und Hochschulabschlüssen der ehemaligen DDR) oder der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse.

Wir bitten Sie, Bewerbungen bis spätestens 10.10.2019 über unser Karriereportal unter http://www.kreis-meissen.org/9158.html einzureichen. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

Angesichts der in der Landkreisverwaltung Meißen anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Mit der Abgabe der Bewerbung wird in die Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens eingewilligt. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.




Footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung