Öffentliche Stellenausschreibung

Kenn-Nr.: Ö/A1-2021

Im Landratsamt Meißen ist zum 1. November 2021 ein Ausbildungsplatz zum

Vermessungsoberinspektoranwärter (m/w/d)

zu vergeben.

Die Ausbildung dient dem Erwerb der Laufbahnbefähigung für die erste Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik mit fachlichem Schwerpunkt technischer Verwaltungsdienst im Vermessungswesen und in der Geoin-formation (früher: Laufbahn des gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungs-dienstes).

Die Ausbildung dauert 18 Monate und wird mit einer Staatsprüfung abgeschlossen. Dabei sind insbesondere folgende Ausbildungsabschnitte zu absolvieren:

  • Liegenschaftskataster
  • Landentwicklung
  • Landesplanung und Städtebau
  • Landesvermessung, Geodateninfrastruktur
  • Allgemeine Rechts- und Verwaltungsgrundlagen, zentrale Aufgaben

Die Praxisphasen werden vorrangig im Landratsamt Meißen, Kreisvermessungsamt mit dem Standort Großenhain sowie im Staatsbetrieb für Geobasisinformation und Vermessung Sachsen in Dresden absolviert. Die Ausbildung erfolgt im öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis.

Zur Einstellung kann zugelassen werden, wer:

  • ein Studium (Diplom FH/BA oder Bachelor) der Fachrichtung Vermessungswesen abgeschlossen hat oder
  • ein Bachelorstudium abgeschlossen hat, das Fachwissen in den Lehrgebieten Ma-thematik einschließlich Geometrie, geodätische Mess- und Berechnungsverfahren, Landesvermessung, Landmanagement, Geoinformationssysteme, Ausgleichungs-rechnung sowie Photogrammetrie und Fernerkundung vermittelt; dabei sollen die Module zu den genannten Lehrgebieten mindestens 85 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS) umfassen
  • die persönlichen Voraussetzungen (§ 7 des Beamtenstatusgesetzes, § 4 des Säch-sischen Beamtengesetzes) erfüllt
  • am 1. November 2021 das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet hat (§ 7 Abs. 1 Sächsisches Beamtengesetz)
  • über ein ausgeprägtes Maß an Projektmanagementfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Entscheidungsfähigkeit verfügt und10-Finger Schreibsystem ist wünschenswert
  • im Besitz des PKW-Führerscheins ist bzw. über die Bereitschaft zum Erwerb des PKW-Führerscheins und die Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKW für dienstliche Zwecke verfügt, sofern kein Dienst-Pkw zur Verfügung steht und die Inanspruchnahme von öffentlichen Verkehrsmitteln unzweckmäßig ist

    Die Aufforderung zur Vorlage des polizeilichen Führungszeugnisses erfolgt gesondert nach Abschluss des Auswahlverfahrens.

Unser Angebot:

  • Ausbildungsbezüge in entsprechender Höhe des Anwärtergrundbetrages (aktuell 1.383,69 € monatlich - Stand: 1. Januar 2020) zzgl. etwaiger Familienzuschläge sowie vermögenswirksame Leistungen
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten i. R. der geltenden Dienstvereinbarung
  • interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur Gesundheitsförderung
  • Möglichkeit eines Jobtickets für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb des Verkehrsverbundes Oberelbe

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Laufbahnprüfung wird die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis angeboten.

Für fachliche Fragen steht Ihnen der Leiter des Sachgebietes Kataster Herr Ziemer (Tel. 03521 725-2131) zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse und ggf. der Feststellung der Gleichwertigkeit / Nachdiplomierung oder der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse.

Wir bitten Sie, Bewerbungen bis spätestens 31. August 2021 über unser Karriereportal unter http://www.kreis-meissen.org/9158.html einzureichen. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

Angesichts der in der Landkreisverwaltung Meißen anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Mit der Abgabe der Bewerbung wird in die Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens eingewilligt. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.




Footer
Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung