Öffentliche Stellenausschreibung

Kenn-Nr.: Ö/60-2019

Im Kreisjugendamt des Landratsamtes Meißen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle unbefristet zu besetzen:

Sachbearbeiter Unterhaltsvorschussgesetz (m/w/d)

Die Stelle ist vorzugsweise in Vollzeit zu besetzen. 

Der Arbeitsort ist Meißen.

Der Landkreis Meißen bietet hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen in reizvoller Lage und verfügt über sehr gute Verkehrsanbindungen zu Dresden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org.

Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Bearbeitung von Anträgen auf Unterhaltsvorschuss
    • Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen, Leistungsbewilligung oder Ablehnung und Bescheiderteilung
    • Bearbeitung von Erstattungsansprüchen der Sozialleistungsträger
    • Inanspruchnahme der unterhaltspflichtigen Elternteile mittels Auskunftsersuchen, Inverzugsetzungen, Zahlungsaufforderungen
    • Stellung von Abzweigungsanträgen nach § 48 SGB I
    • Prüfung von Ersatz- und Rückzahlungspflichten nach § 5 UVG
    • Erlass von Erstattungsbescheiden bei Wegfall der Anspruchsvoraussetzungen
  • Berechnung und Festsetzung der übergegangenen Unterhaltsansprüche
    • Ermittlung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse
    • Feststellung der Höhe des Unterhaltsanspruchs
    • Entscheidung zu Unterhaltsausfall-Leistungen
  • Durchsetzung der übergegangenen Unterhaltsansprüche
    • außergerichtliche Einigungsversuche mit Unterhaltsschuldner oder Rechtsanwalt
    • Abschluss von Stundungs- und Ratenzahlungsverträgen
    • Fertigung von Zwangsvollstreckungsverzichten und Herabsetzungserklärungen
    • Fertigung von Aufrechnungsersuchen und Abtretungsverträgen gegenüber Finanzamt
    • Beantragung von Titelumschreibungen
    • Vorbereitung von gerichtlichen Verfahren zur Titelschaffung
    • Prüfung der Voraussetzungen für Abänderungen (Erhöhungen) von Unterhaltstiteln
    • Einleitung von Vollstreckungsmaßnahmen (z.B. bei Arbeitgebern, in Bankkonten, Krankengeld, Renten, Grundvermögen, Eigengeld bei Strafgefangenen)
    • Fertigung von Stellungnahmen für das Gericht bei Einwänden des Schuldners gegen die Vollstreckungsmaßnahme
    • Kosten-Nutzen-Abwägungen bei Auslandsrückgriff
    • Durchsetzung der Gläubigerrechte im Insolvenzverfahren
    • Stellung von Strafanzeigen bei Verletzung der Unterhaltspflicht nach § 170 StGB
    • Prüfung der Rückgriffmöglichkeiten gegen Erben
    • Überwachung der Unterhaltszahlungen

Ihr Profil:

  • Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene (früher gehobener Dienst) der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung bzw. Gesundheit und Soziales (früher Sozialverwaltung); Abschluss des Angestelltenlehrgangs II (Verwaltungsfachwirt bzw. Kommunalwirt); (Fach-)Hochschulstudium (Diplom oder Bachelor) im Bereich Öffentliche Verwaltung; Abschluss zum Verwaltungs-Betriebswirt (VWA)
  • umfangreiche Kenntnisse im Zivil– und Prozessrecht von Vorteil
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen und Entscheidungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie eine sehr gut ausgeprägte Bürgerorientierung

Unser Angebot:

  • tarifgerechte Bezahlung nach der Entgeltgruppe E 9b der Entgeltordnung des TVöD-VKA 
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • eine betriebliche Altersvorsorge sowie alle sonstigen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Für fachliche Fragen steht Ihnen die Leiterin des Sachgebietes Unterhalt/Beistandschaften Frau Bihs (Tel. 03521 725-3341) zur Verfügung.

Voraussetzung für eine Einstellung ist kein der Tätigkeit entgegenstehender Eintrag im erweiterten Führungszeugnis, das bei einer Einstellung vorzulegen ist.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse sowie der Diplom-/ staatlichen Anerkennungsurkunde/Ingenieursurkunde und ggf. der Feststellung der Gleichwertigkeit / Nachdiplomierung (gilt für: Fach-, Ingenieur- und Hochschulabschlüssen der ehemaligen DDR) oder der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse. 

Wir bitten Sie, Bewerbungen bis spätestens 23.10.2019 über unser Karriereportal unter http://www.kreis-meissen.org/9158.html einzureichen. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

Angesichts der in der Landkreisverwaltung Meißen anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Mit der Abgabe der Bewerbung wird in die Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens eingewilligt. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.




Footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung