Öffentliche Stellenausschreibung

Kenn-Nr.: Ö/46-2021

Im Kreisjugendamt des Landratsamtes Meißen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle befristet für ein Jahr zu besetzen:

Sachbearbeiter Unterhaltsvorschuss Rückgriff (m/w/d)

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Stelle ist vorzugsweise in Vollzeit zu besetzen.

Der Arbeitsort ist Meißen.

Der Landkreis Meißen liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung im Sächsischen Elbland. Unsere Region bietet hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen mit vielseitigen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten und vielfältigem Kulturangebot. Die sehr gute Verkehrsanbindung nach Dresden und eine abwechslungsreiche Landschaft sind weitere Qualitäten, die den Landkreis auch im Hinblick auf Wohn-, Freizeit- und Erholungsangebote ausmachen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org.

Ihre Aufgaben umfassen die Durchsetzung und Geltendmachung der festgestellten und festgesetzten Unterhaltsansprüche im Zuge der außergerichtlichen Einigung sowie im Wege der Zwangsvollstreckung. Dies beinhaltet insbesondere:

  • Ermittlungen zu den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen des Schuldners
  • Entscheidung über Herabsetzungsanträge, Fertigung von Zwangsvollstreckungsverzichten und Herabsetzungserklärungen
  • Entscheidung zu Unterhaltsausfall-Leistungen, Fertigung der Ausfallverfügung
  • Bearbeitung von Anträgen auf Stundung/Ratenzahlung/Niederschlagung und Erlass
  • Entscheidung zur Erhebung von Zinsen, Durchsetzung möglicher Sicherheitsleistungen
  • Vereinbarung von Abtretungsverträgen (bezüglich Lohn, Sozialleistungen, Finanzamt)
  • Bearbeitung des Rückgriffs und ggf. Vollstreckung gegen Erben
  • Prüfung von außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplänen vor Insolvenzeröffnung
  • Wahrnehmung der Gläubigerrechte und -obliegenheiten im gerichtlichen Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Prüfung von Vollstreckungsmöglichkeiten gemäß obergerichtlicher Grundsatzentscheidungen
  • Einleitung von Vollstreckungsmaßnahmen (u. a. Pfändung von Arbeitsentgelt/Lohnersatzansprüchen, Sozialleistungen, Bausparverträgen, Mieten/Pachten, Kautionen, Bankkonten, Versicherungen, Honorarforderungen, Taschengeld, Zwangsvollstreckung in das unbewegliche Vermögen)
  • Prüfung Drittschuldnerpflichten bei Forderungspfändung, Feststellung von Haftungsansprüchen
  • Antrag auf Abnahme der Eidesstattlichen Versicherung, auf Erlass von Haftbefehlen und Durchsuchungsanordnungen
  • Fertigung von Stellungnahmen, Antragserwiderungen an das Gericht hinsichtlich Zulässigkeit, Begründetheit einer vom Schuldner angefochtenen Vollstreckungsmaßnahme
  • Einlegen von Rechtsbehelfen (Vollstreckungserinnerung, sofortige Beschwerde)
  • Fertigung von Stellungnahmen, Antragserwiderungen an das Landgericht
  • Einziehung der Zahlungen, Überwachung der Zahlungseingänge

Ihr Profil:

  • Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene (früher gehobener Dienst) der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung bzw. Gesundheit und Soziales (früher Sozialverwaltung); Abschluss des Angestelltenlehrgangs II (Verwaltungsfachwirt bzw. Kommunalwirt); Abschluss zum Verwaltungs-Betriebswirt (VWA), Betriebswirt (VWA) oder Betriebswirt (BA)
  • Kenntnisse im Unterhalts- und Unterhaltsvorschussrecht sowie im Zivil– und Prozessrecht von Vorteil
  • ausgeprägtes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Eigeninitiative und Eigenmotivation, Durchsetzungs- und Entscheidungsfähigkeit sowie Bürgerorientierung

Unser Angebot:

  • tarifgerechte Bezahlung nach der Entgeltgruppe 9b der Entgeltordnung des TVöD-VKA
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur Gesundheitsförderung
  • Möglichkeit eines Jobtickets für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb des Verkehrsverbundes Oberelbe
  • betriebliche Altersvorsorge sowie alle sonstigen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Für fachliche Fragen steht Ihnen die Leiterin des Sachgebietes Unterhaltsvorschuss Frau Bihs (Tel. 03521 725-3341) zur Verfügung.

Voraussetzung für eine Einstellung ist kein der Tätigkeit entgegenstehender Eintrag im erweiterten Führungszeugnis, das bei einer Einstellung vorzulegen ist.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse und ggf. der Feststellung der Gleichwertigkeit / Nachdiplomierung oder der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse.

Wir bitten Sie, Bewerbungen bis spätestens 17. August 2021 über unser Karriereportal unter http://www.kreis-meissen.org/9158.html einzureichen. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

Angesichts der in der Landkreisverwaltung Meißen anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Mit der Abgabe der Bewerbung wird in die Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens eingewilligt. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.




Footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung