Öffentliche Stellenausschreibung

Kenn-Nr.: Ö/16-2021

Im Kreissozialamt des Landratsamtes Meißen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle unbefristet zu besetzen:

Sachgebietsleiter Sozialhilfe 2 (m/w/d)

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Die Stelle ist vorzugsweise in Vollzeit zu besetzen.

Der Arbeitsort ist Meißen.

Der Landkreis Meißen liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung im Sächsischen Elbland. Unsere Region bietet hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen mit vielseitigen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten und vielfältigem Kulturangebot. Die sehr gute Verkehrsanbindung nach Dresden und eine abwechslungsreiche Landschaft sind weitere Qualitäten, die den Landkreis auch im Hinblick auf Wohn-, Freizeit- und Erholungsangebote ausmachen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org.

Das Aufgabenspektrum im Sachgebiet erstreckt sich über:

  • Gewährung von Eingliederungshilfen nach dem SGB IX für Menschen mit Behinderungen oder von Behinderung bedrohte Menschen u. a. mit Leistungen zur Teilhabe an Bildung bis zum 18. Lebensjahr, Leistungen zur sozialen Teilhabe, sonstigen Leistungen der Eingliederungshilfe und dem persönlichen Budget
  • Gewährung von Hilfe zur Pflege außerhalb von Einrichtungen nach SGB XII
  • Allgemeiner Sozialer Dienst

Die Leitung beinhaltet u. a. die Dienst- und Fachaufsicht über die 12 Sachbearbeiter im Sachgebiet, insbes. die Personalführung einschl. Führen von anlassbezogenen Mitarbeitergesprächen, die fachliche Beratung, die Gewährleistung einer sach- und fristgerechten Aufgabenerledigung einschl. der Erarbeitung fachlicher Standards sowie die Haushaltsverantwortung.

Darüber hinaus obliegt dem Stelleninhaber die Wahrnehmung folgender Fachaufgaben:

  • schwierige oder rechtskreisübergreifende Einzelfallbearbeitung im Bereich der Eingliederungshilfe und Hilfe zur Pflege
  • Bearbeitung von Unterhaltsansprüchen, Widersprüchen und Beschwerden
  • Mitwirkung bei Klageverfahren im Zusammenwirken mit dem Rechts- und Kommunalamt und dem SB Grundsatzangelegenheiten
  • Initiierung, Erarbeitung und Sicherung der Qualität von Konzept- und Positionspapieren, Verträgen und Stellungnahmen in Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Bezug auf die Personenzentrierung und Sozialraumorientierung
  • Berichtswesen und Benchmarking des überörtlichen Sozialhilfeträgers

Ihr Profil:

  • Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene (früher gehobener Dienst) der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung oder Gesundheit und Soziales oder
  • ein Abschluss des Angestelltenlehrgangs II (Verwaltungsfachwirt bzw. Kommunalwirt) oder
  • ein Abschluss zum Verwaltungs-Betriebswirt (VWA)
  • einschlägige Berufserfahrung in der gehobenen Sachbearbeitung im Bereich der Gewährung sozialer Leistungen und vertiefte Kenntnisse im Verwaltungshandeln
  • sozialpädagogische Grundkenntnisse (u. a. Diagnosen, Krankheitsbilder und -verläufe) von Vorteil
  • Erfahrungen in der Arbeit mit OPEN/ProSoz wünschenswert
  • ein ausgeprägtes Maß an Organisations- und Entscheidungsfähigkeit, Bürger-/ Mitarbeiterorientierung sowie Durchsetzungsfähigkeit und Belastbarkeit
  • Führungskompetenzen, insbesondere zielorientierte und situative Leitung, Mitarbeitermotivation und Informationsfähigkeit
  • Bereitschaft, den Dienstbetrieb während der Öffnungszeiten abzusichern
  • PKW-Führerschein und die Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKW für dienstliche Zwecke, sofern kein Dienst-Pkw zur Verfügung steht und die Inanspruchnahme von öffentlichen Verkehrsmitteln unzweckmäßig ist

Unser Angebot:

  • tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung des TVöD-VKA
  • vielfältiges und bedarfsorientiertes Führungskräfteschulungsprogramm
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • die Möglichkeit eines Jobtickets für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb des Verkehrsverbundes Oberelbe
  • eine betriebliche Altersvorsorge sowie alle sonstigen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Für fachliche Fragen steht Ihnen die Leiterin des Kreissozialamtes Frau Seifert (Tel. 03521 725-3102) zur Verfügung.

Voraussetzung für eine Einstellung ist der Nachweis eines ausreichenden Impfschutzes gegen Masern bzw. der Immunität gegen Masern oder einer ggf. vorliegenden medizinischen Kontraindikation (gilt nur für Personen, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren wurden).

Wir bitten Sie, Bewerbungen bis spätestens 21. April 2021 über unser Karriereportal unter http://www.kreis-meissen.org/9158.html einzureichen. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

Bewerber werden gebeten, ihre besondere Motivation für die ausgeschriebene Stelle darzulegen und zu begründen.

Angesichts der in der Landkreisverwaltung Meißen anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Mit der Abgabe der Bewerbung wird in die Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens eingewilligt. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.




Footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung