Öffentliche Stellenausschreibung

Kenn-Nr.: Ö/68-2021

Im Büro Landrat des Landratsamtes Meißen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle befristet zur Vertretung nach § 21 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) zu besetzen:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter (m/w/d)

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,5 Stunden. Die Stelle ist vorzugsweise in Vollzeit zu besetzen.

Der Arbeitsort ist Meißen.

Als zukunftsfähiger Arbeitgeber bieten wir Ihnen Sicherheit und mit der Möglichkeit zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung sowie Telearbeit eine optimale Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Zielgerichte Angebote zur Fortbildung, Personalentwicklung und zum betrieblichen Gesundheitsmanagement für unsere Beschäftigten runden unser Arbeitgeberprofil ab. Mit rund 1.300 Beschäftigten in der Kreisverwaltung sind wir einer der größten Arbeitgeber in einer der schönsten Regionen des Landes, im Sächsischen Elbtal. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org.

Ihre Aufgaben:
Als behördlicher Datenschutzbeauftragter beraten und informieren Sie Verantwortliche und Bedienstete in allen datenschutzrechtlichen Fragen. Sie sind frühzeitig in allen relevanten Planungs- und Entscheidungsabläufen zu beteiligen, um die Beachtung von datenschutzrechtlichen Aspekten in den verschiedenen Projektphasen zu gewährleisten. Die Ausübung Ihrer Aufgaben erfolgt frei und unabhängig mit den zur Aufgabenerfüllung erforderlichen Zutritts- und Einsichtsrechten und direktem Vortragsrecht beim Landrat.

Die Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Überwachung der Einhaltung der Datenschutzvorschriften und –maßnahmen bei der Planung, Einführung und Anwendung von Verfahren mit personenbezogenen bzw. -beziehbaren Daten u. a. durch
    • Schutzbedarfsbewertung unter Berücksichtigung der technischen Verfahren und organisatorischen Abläufe, Risikoabwägung, Datenschutzfolgeabschätzung
    • Auswertung von Datenschutzvorfällen und
    • Kontrolle der Führung des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten einschl. Klärung von Grundsatzfragen
  • konkrete Beratung und aktive Unterstützung der Verantwortlichen und Bediensteten in allen datenschutzrechtlichen Belangen
  • Informationen zum Datenschutzrecht und Sensibilisierung zu den besonderen Erfordernissen des Datenschutzes (regelmäßig und anlassbezogen einschl. Organisation und Durchführung von Schulungen)
  • Erarbeitung von allgemeinen Vorschriften zum Datenschutz und zur Datensicherheit
  • mündliche und schriftliche Stellungnahmen zu datenschutzrechtlichen Belangen
  • Bildung und Leitung der Arbeitsgruppe Datenschutz
  • themenbezogene Öffentlichkeitsarbeit
  • Vertretung der Landkreisverwaltung in Gremien zum Datenschutz
  • Ansprechpartner für die Aufsichtsbehörde

Ihr Profil:

  • (Fach-)Hochschulstudium (Diplom oder Bachelor) im Bereich Öffentliche Verwaltung
  • oder Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene (früher gehobener Dienst) der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung oder Abschluss des Angestelltenlehrgangs II (Verwaltungsfachwirt bzw. Kommunalwirt) oder Abschluss zum Verwaltungs-Betriebswirt (VWA)
  • Kenntnisse zu verfassungsrechtlich garantierten Persönlichkeitsrechten sowie zum Inhalt und der rechtlichen Anwendung der für die Behörde einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen
  • Kenntnisse der Informations- und Telekommunikationstechnologie und der Datensicherheit
  • Kenntnisse der technischen und organisatorischen Strukturen sowie deren Wechselwirkung in der Landkreisverwaltung
  • Grundlagen der Organisation und Betriebswirtschaft
  • analytisches und strategisches Denkvermögen
  • Projektmanagement- und Entscheidungsfähigkeit, Beratungsfähigkeit, Kritik- und Konfliktfähigkeit

Unser Angebot:

  • tarifgerechte Bezahlung nach der Entgeltgruppe E 11 der Entgeltordnung des TVöD-VKA
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur Gesundheitsförderung
  • Möglichkeit eines Jobtickets für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb des Verkehrsverbundes Oberelbe
  • betriebliche Altersvorsorge sowie alle sonstigen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse sowie der Diplom-/staatlichen Anerkennungsurkunde und ggf. der Feststellung der Gleichwertigkeit/Nachdiplomierung. Für die Anerkennung ausländischer Hochschulabschlüsse ist eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen erforderlich.

Wir bitten Sie, Bewerbungen bis spätestens 15. Dezember 2021 über unser Karriereportal einzureichen. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. Angesichts der in der Landkreisverwaltung Meißen anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen von Personen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Mit der Abgabe der Bewerbung wird in die Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens eingewilligt. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.



Footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung