Öffentliche Stellenausschreibung

Kenn-Nr.: Ö/17-2020

Im Kreisjugendamt des Landratsamtes Meißen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle befristet für ein Jahr zu besetzen:

Sachbearbeiter Beistand/Beratung/SGB VIII/Beurkundung (m/w/d)

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Stelle ist vorzugsweise in Vollzeit zu besetzen. Der Arbeitsort ist Meißen.

Die Einstellung erfolgt befristet auf der Grundlage des § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Bewerber, die in einem Arbeitsverhältnis zum Landkreis Meißen stehen oder bereits in einem Arbeitsverhältnis zum Landkreis Meißen und dessen Rechtsvorgängern gestanden haben, können nicht berücksichtigt werden.

Meißen liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung im Sächsischen Elbland. Unsere Region bietet hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen mit vielseitigen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten und vielfältigem Kulturangebot. Die sehr gute Verkehrsanbindung nach Dresden und eine abwechslungsreiche Landschaft sind weitere Qualitäten, die den Landkreis auch im Hinblick auf Wohn-, Freizeit- und Erholungsangebote ausmachen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org.

Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Führen der Beistandschaft
    • Gesetzliche Vertretung bei Feststellung der Vaterschaft (außergerichtlich, gerichtlich)
    • Gesetzliche Vertretung bei Geltendmachung, Festsetzung und Durchsetzung der Unterhaltsansprüche im außergerichtlichen Verfahren und im gerichtlichen Verfahren (Antrag auf Festsetzung von Unterhalt im vereinfachten Verfahren an das Familiengericht, Führung von streitigen Unterhaltsverfahren gemäß §§ 231 ff. FamFG vor dem Familiengericht und Oberlandesgericht, Führen von Rechtsmittelverfahren vor dem Oberlandesgericht gemäß §§ 58 ff. FamFG)
    • Beitreibung der Unterhaltsansprüche, Vollstreckungsmaßnahmen
  • Beratung und Unterstützung
    • Beratung und Unterstützung nach § 18 SGB VIII (Geltendmachung von Unterhalts- und Unterhaltsersatzansprüchen für minderjährige Kinder und von Unterhaltsansprüchen des betreuenden Elternteils nach § 1615 l BGB, Beratung und Unterstützung junger Volljähriger)
    • Beratung gemäß § 52a SGB VIII
    • Rechtshilfe für Jugendhilfeträger im Ausland
    • Personensorge
  • Beurkundungen und Beglaubigungen nach § 59 Abs. 1 SGB VIII, Erteilen von vollstreckbaren Ausfertigungen und Rechtsnachfolgeklauseln analog der Tätigkeit eines Notars (z. B. bzgl. Anerkennung der Vaterschaft, Urkunden über Unterhaltsansprüche, Urkunden zur gemeinsamen elterlichen Sorge, Mutterschaftsanerkennungsurkunden)

Ihr Profil:

  • Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene (früher gehobener Dienst) der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung bzw. Gesundheit und Soziales (früher Sozialverwaltung); Abschluss des Angestelltenlehrgangs II (Verwaltungsfachwirt bzw. Kommunalwirt); (Fach-)Hochschulstudium (Diplom oder Bachelor) im Bereich Öffentliche Verwaltung; Abschluss zum Verwaltungs-Betriebswirt (VWA), Betriebswirt (VWA)
  • umfangreiche Kenntnisse im Unterhaltsrecht sowie im Zivil- und Prozessrecht erforderlich
  • ein hohes Maß an Kooperations-, Durchsetzungs- und Entscheidungsfähigkeit sowie Beratungsfähigkeit und Verhandlungsgeschick

Unser Angebot:

  • tarifgerechte Bezahlung nach der Entgeltgruppe E 9c der Entgeltordnung des TVöD-VKA
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • eine betriebliche Altersvorsorge sowie alle sonstigen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Für fachliche Fragen steht Ihnen der/die Leiterin des Sachgebietes Unterhaltsvorschuss/ Beistandschaften Frau Bihs (Tel. 03521 725-3341) zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse und ggf. der Feststellung der Gleichwertigkeit/Nachdiplomierung oder der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse.

Wir bitten Sie, Bewerbungen bis spätestens 05.06.2020 über unser Karriereportal unter http://www.kreis-meissen.org/9158.html einzureichen. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

Angesichts der in der Landkreisverwaltung Meißen anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Mit der Abgabe der Bewerbung wird in die Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens eingewilligt. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.




Footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung