Öffentliche Stellenausschreibung

Kenn-Nr.: Ö/39-2019

Im Amt für Forst und Kreisentwicklung des Landratsamtes Meißen ist zum 01.10.2019 folgende Stelle befristet zur Vertretung nach § 21 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) zu besetzen:

Sachbearbeiter Ländliche Entwicklung (m/w/d)

Die Stelle ist vorzugsweise in Vollzeit zu besetzen. Für einen Telearbeitsplatz ist die Stelle grundsätzlich nicht geeignet.

Der Arbeitsort ist Großenhain.     

Der Landkreis Meißen bietet hervorragende Lebens- und Arbeitsbedingungen in reizvoller Lage und verfügt über sehr gute Verkehrsanbindungen zu Dresden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Fördermittelbearbeitung aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) nach geltender Förderrichtlinie (RL LEADER/2014) in Umsetzung der Verordnung (EU) Nr. 1305/2013             
  • Prüfung von Förderanträgen (Bewilligungsverfahren)             
    • Zusammenarbeit mit den Regionalmanagements der LEADER-Gebiete und Beratung von Antragstellern 
    • Prüfung der Förderfähigkeit und Ermittlung der Zuwendungshöhe (u. a. Prüfung der regionalen Vorhabensauswahl, der Plausibilität von Kosten und Beihilfeprüfung)                       
    • Entscheidung über den Antrag und Bescheiderarbeitung                    
  • Prüfung von Zahlungsanträgen (Erstattungsverfahren)
    • Kontrolle der Zahlungsanträge anhand der Bewilligung und Prüfung der Zuwendungsfähigkeit der Aufwendungen
    • Vergabeprüfung bei öffentlichen Auftraggebern       
    • Festsetzung des Zahlbetrages
    • Bearbeitung von Verwaltungssanktionen (Kürzung, ggf. Sanktionierung) und Verstößen gegen Förderkriterien, Verpflichtungen und Auflagen
    • Erarbeitung des Festsetzungsbescheides
  • Durchführung und Begleitung von In-Augenscheinnahmen, Vor-Ort-Terminen und Kontrollverfahren im Rahmen des Verwaltungs- und Kontrollsystems ELER und anderer Prüfungen                
  • Fördermittelbearbeitung aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) nach geltender Förderrichtlinie Ländliche Entwicklung (RL LE 2014)               
    • Beratung von Antragstellern               
    • Antragsbearbeitung und Bescheiderstellung
    • Prüfung und Bearbeitung der Zahlungsanträge               
    • Verwendungsnachweisprüfung
  • Führen von Verfahren zu Widerruf, Rücknahme sowie Rückforderung zu Unrecht gezahlter Zuschüsse      
  • Führen von Widerspruchsverfahren          

Wir erwarten:

  • Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene (früher gehobener Dienst) der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung, (Fach-) Hochschulstudium (Diplom oder Bachelor) im Bereich Öffentliche Verwaltung oder
    Abschluss des Angestelltenlehrgangs II (Verwaltungsfachwirt bzw. Kommunalwirt), Abschluss zum Verwaltungs-Betriebswirt (VWA), Betriebswirt (VWA) oder Betriebswirt (BA) oder
    Bauingenieurwesen oder Architektur
  • Kenntnisse im Europa-, Vergabe-, Haushalts- und Zuwendungsrecht          
  • Erfahrungen in der Bearbeitung von Finanzhilfen der Europäischen Union         
  • Verständnis für Baumaßnahmen zur Beurteilung der Plausibilität der Antragsunterlagen und eingereichten Kosten  
  • ein ausgeprägtes Maß an Organisations- und Kommunikationsfähigkeit sowie analytischen Denkvermögens, Entscheidungsfähigkeit und Sorgfalt bzw. Gewissenhaftigkeit   
  • PKW-Führerschein und die Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKW für dienstliche Zwecke, sofern kein Dienst-Pkw zur Verfügung steht und die Inanspruchnahme von öffentlichen Verkehrsmitteln unzweckmäßig ist             

Wir bieten:

  • tarifgerechte Bezahlung nach der Entgeltgruppe E 9c der Entgeltordnung des TVöD-VKA
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung      
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld             
  • Unterstützung bei der aufgabenbezogenen Fort- und Weiterbildung
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung       
  • die Möglichkeit eines Jobtickets für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb des Verkehrsverbundes Oberelbe
  • eine betriebliche Altersvorsorge sowie alle sonstigen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Für fachliche Fragen steht Ihnen der Leiter des Sachgebietes Ländliche Entwicklung/Wirtschaft Herr Schröder (Tel. 03521 725-2431) zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse oder der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse. Wir bitten Sie, Bewerbungen bis spätestens 29.08.2019 über unser Karriereportal unter http://www.kreis-meissen.org/9158.html einzureichen. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab. 

Angesichts der in der Landkreisverwaltung Meißen anzustrebenden Chancengleichheit in allen Bereichen des Berufslebens sind Bewerbungen jeden Geschlechts gleichermaßen erwünscht. Die im Text verwandte Schreibform dient allein der Vereinfachung und steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs.    

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Mit der Abgabe der Bewerbung wird in die Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens eingewilligt. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Homepage www.kreis-meissen.org. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.




Footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung